Longieren

Longieren ist noch eine relativ neue Hundesportart, für die es noch keine Richtlinien oder gar Turniere gibt.
Im Longieren steht die Bindung, Beziehung und das Miteinander im Vordergrund.
Wer eine Beschäftigung für den Hund sucht, die ihn geistig, als auch körperlich auslastet und ganz nebenher noch zur Vertiefung der Bindung und Verbesserung der Beziehung beiträgt, ist beim Longieren genau richtig.

Der Hund läuft frei um einen abgesteckten Kreis mit einem mindestens Durchmesser von 10 Meter. 
In der Mitte steht der Mensch, der durch seine Körpersprache Richtung und Geschwindigkeit angibt. Bei der späteren Arbeit sind nicht nur Richtungsänderungen, Gangartwechsel und Kommandos möglich – auch Hindernisse aus dem Agility oder Turnierhundesport können mit einbezogen werden und sogar Tricks.

Auch das Longieren an mehreren Kreisen oder gar mit mehreren Hunden ist möglich.

Für wen eignet sich das Logieren?

Longierarbeit ist für jeden Hund geeignet. Je nach Zielsetzung werden die Schwerpunkte im Training gelegt.

Durch gleichmäßiges Traben an einem Longierkreis, lassen sich gezielt Muskeln aufbauen. Hunde die Probleme im Bewegungsapparat haben können so sinnvoll unterstützt und ausgelastet werden.

Ist Euer Interesse geweckt, dann meldet Euch und kommt zu einem Schnuppertraining vorbei.



Gerne könnt ihr Euch bei Fragen über dieses Formular an unsere zuständigen Trainer/in wenden.